EN FR
Header Image

Newsroom

Packservice_WM18

08
JUN

Schwarz-Rot-Goldener Point of Sale

Wenn am 14. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beginnt, fiebern auch in Deutschland Millionen Fans mit. Bereits Wochen im Voraus dreht sich auch am Point of Sale alles um das Thema Fußball. Markenartikelhersteller aus allen Branchen nutzen das sportliche Großereignis dazu, ihre Produkte auf farbenfrohen Displays, Sondereditionen oder ausgefallenen Verpackungen zu vermarkten. Häufig kombiniert mit passenden Produktbeigaben zum Fußballfest. Wir sind spezialisiert auf die Umsetzung solcher Marketing-Aktionen.

Packservice realisiert Marketing-Aktionen zum Sportereignis des Jahres

Wenn am 14. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beginnt, fiebern auch in Deutschland Millionen Fans mit. Bereits Wochen im Voraus dreht sich auch am Point of Sale alles um das Thema Fußball. Markenartikelhersteller aus allen Branchen nutzen das sportliche Großereignis dazu, ihre Produkte auf farbenfrohen Displays, Sondereditionen oder ausgefallenen Verpackungen zu vermarkten. Häufig kombiniert mit passenden Produktbeigaben zum Fußballfest. Wir sind spezialisiert auf die Umsetzung solcher Marketing-Aktionen.

Dieser Sommer steht ganz im Zeichen von König Fußball – auch in den Regalen im Supermarkt und in den Drogerien. Die Gesichter der Nationalmannschaft finden sich auf Verpackungen und Displays. Deutschland-Fahnen, Dreifarbige Fanschminke oder WM-Turnierplaner werden den Produkten beigepackt. Ideen gibt es viele, um am Point of Sale die Aufmerksamkeit der Fußballnation Deutschland zu erhaschen. Immer geht es darum, die eigenen Marken emotional aufzuladen und aus der Masse hervorzustechen.

Packservice unterstützt seine Kunden dabei, ihre Marketingideen umzusetzen. Schon zu den vergangenen Fußball-Weltmeisterschaften hat der Verpackungsspezialist für zahlreiche Unternehmen On-Pack-Promotions entwickelt und in Zusammenarbeit mit Packmittelherstellern ideale Präsentationslösungen realisiert. Für die männlichen Fans wurde beispielsweise ein Geschenkset mit verschiedenen Pflegeprodukten und einem Trikot verpackt. Auch zum Turnier in Russland hat das Packservice Team einige Aktionen realisiert.

mehr erfahren >> zurück >>
Packservice_augezeichnet

17
MAR

Packservice erhält zwei Siegel in Österreich

Gleich zwei Auszeichnungen erhält die Packservice-Gruppe in Österreich. Mit der Erneuerung der SMETA-Zertifizierung am Standort Linz sowie der Verleihung des Gütesiegels „Betriebliche Gesundheitsförderung“ der niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) setzt die Packservice-Gruppe ein deutliches Zeichen für verantwortungsbewusstes Handeln im Unternehmen.

Packservice erhält zwei Siegel in Österreich

Gleich zwei Auszeichnungen erhält die Packservice-Gruppe in Österreich. Mit der Erneuerung der SMETA-Zertifizierung am Standort Linz sowie der Verleihung des Gütesiegels „Betriebliche Gesundheitsförderung“ der niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) setzt die Packservice-Gruppe ein deutliches Zeichen für verantwortungsbewusstes Handeln im Unternehmen.

Prozesssicherheit und Transparenz

Das Audit-Verfahren SMETA (Sedex Members Ethical Trade Audit) der Non-Profit-Organisation SEDEX stellt sicher, dass geprüfte Unternehmen nach sozial gerechten und nachhaltigen Prinzipien arbeiten und handeln. SMETA ist ein international anerkanntes Audit, das eine hohe Akzeptanz bei Markenherstellern genießt. Die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit, Sicherheit, Soziales und Ethik sowie Prozesse stehen dabei im Fokus. Am Standort Linz wurden unter anderem die Arbeits- und Sicherheitsbedingungen auf der Produktionsfläche bewertet und das Qualitätsmanagement unter die Lupe genommen. Die Prüfer bescheinigten eine hohe Prozesssicherheit und Transparenz.

Gesundheit und Zufriedenheit

Genau wie bei SMETA werden auch beim Gütesiegel „Betriebliche Gesundheitsförderung“ (BGF) Aspekte wie Arbeitsstrukturen, -abläufe und –umwelt im Unternehmen auf den Prüfstand gestellt. BGF ist eine moderne Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, Gesundheitspotenziale zu stärken und das Wohlbefinden im Berufsleben zu verbessern. Mehr als 70 Mitarbeiter haben an der Evaluierung der Gebietskrankenkasse an den Standorten Achau und Stockerau teilgenommen. Neben den Prozessen wurden bei Packservice auch Maßnahmen wie Mitarbeiterveranstaltungen und das Aus- und Weiterbildungsprogramm der Gruppe gelobt, welche zur Zufriedenheit der Mitarbeiter einen wichtigen Beitrag leisten.

 

mehr erfahren >> zurück >>
Meilensteine

05
MAR

Ralph Spiering als Gastreferent an der Robin Akademie

Was haben Olympiasieger, Bundesligatrainer und Wirtschaftsexperten gemeinsam? Sie alle waren bereits Redner beim „Erfolgstreffen Meilensteine“ der baden-württembergischen Robin Akademie. Vor zwölf Jahren von Hans-Dieter und Conny Zöphel gegründet, veranstaltet die auf Organisationsberatung spezialisierte Akademie diese jährliche Unternehmer- und Führungskräftetagung.

Was haben Olympiasieger, Bundesligatrainer und Wirtschaftsexperten gemeinsam? Sie alle waren bereits Redner beim „Erfolgstreffen Meilensteine“ der baden-württembergischen Robin Akademie. Vor zwölf Jahren von Hans-Dieter und Conny Zöphel gegründet, veranstaltet die auf Organisationsberatung spezialisierte Akademie diese jährliche Unternehmer- und Führungskräftetagung.

"Lernen von den Erfolgreichsten" - so lautet das Leitmotiv des zweitägigen Events, das jedes Jahr rund 100 Teilnehmer aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen nach Donaueschingen lockt. "Das Seminar ist für Persönlichkeiten, die Regelbrüche und Innovation lieben", betont Akademieleiter Hans-Dieter Zöphel. Die Referenten, die sogenannten „Meilensteine“ erzählen von ihrem persönlichen Erfolgsweg und geben tiefe Einblicke in die Welten von Motivation, Unternehmenserfolg und Markenstrategien.

Zu der diesjährigen Veranstaltung Anfang März waren sechs Referenten ausgewählt: Neurologe und Gehirnforscher Prof. Dr. Kienast (u.a. Charité Berlin), Bestseller-Autorin Regina Först (Hamburg), der mehrfache Paralympic-Sieger Heinz Frei (Schweiz), Peter Zulehner (führender Experte in Kommunikations- und Führungsthemen aus Wien) sowie Unternehmer Detlef Lohmann (Vorreiter der zukunftsorientierten Mitarbeiterführung aus Engen/Bodensee). Auch Ralph Spiering, geschäftsführender Gesellschafter der Packservice Gruppe, war als „Meilenstein“ eingeladen. Er stand am ersten Veranstaltungstag in einer 90-minütigen Talkrunde zur Fragestellung „Wie bringt man ein Unternehmen dauerhaft auf Erfolgskurs?“ den Teilnehmern Rede und Antwort und leitete am zweiten Tag einen Workshop zum Thema „Strategie“.

mehr erfahren >> zurück >>
Adventskalender_Packservice

20
NOV

Weihnachtsstimmung am Point of Sale

Adventskalender versüßen jedes Jahr die Vorfreude auf das Fest. Heute ist der Kalender nicht mehr nur mit Schokolade gefüllt, sondern mit elektronischem Zubehör, Spirituosen, Textilien, Schmuck, Kosmetikprodukten bis hin zu Lebensmitteln wie Gewürzen und Müsli. Um die Kalender pünktlich in den Handel zu bringen ist sowohl ein hoher Verpackungs- und Logistikaufwand als auch eine langjährige Expertise im Bereich Verpackungsentwicklung von Nöten. Daher unterstützen wir unsere Kunden in diesem Prozess.

Bereits bei der Verpackungsentwicklung ist zu beachten, dass jedes der 24 Produkte eine andere Form und Größe besitzt. Gemäß der Kundenvorgaben und unter Berücksichtigung der Produkteigenschaften werden mithilfe von CAD Programmen dreidimensionale Modelle erstellt. Anhand dieser Daten entsteht dann ein Prototyp, der von Packservice auf seine Qualitätsmerkmale getestet wird. Die verwendeten Kartonagen und die Art der Verarbeitung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Wie gut lassen sich die einzelnen Teile falten und ineinanderstecken? Sind zusätzliche Klebearbeiten von Nöten? Wie gut lassen sich die Kalender befüllen? Wie gut lassen sich die einzelnen Türchen öffnen? Wie wird der Kalender für den Versand verpackt? Das sind einige der vielen Fragen, die im Vorfeld beantwortet werden müssen.

Nach ausreichender Prüfung dieser Weißmuster übernimmt Packservice auf Wunsch die weitere Prozesssteuerung: Den Packmitteleinkauf sowie die Lagerung, Konfektionierung und Verpackung der Kalender. Lagerhaltung und Transport werden durch das Campus –Konzept effizient organisiert. Direkt im Warehouse des Spediteurs oder beim Markenartikelhersteller werden die Verpackungstätigkeiten durchgeführt. So kann der fristgerechte Aktionsstart in den Märkten garantiert werden.

mehr erfahren >> zurück >>
Packservice_Creme21

12
SEP

Starke Marke bei Packservice

Mit Creme 21 konnten wir im vergangenen Jahr einen weiteren Markenkunden davon überzeugen, dass seine Produkte bei uns in den besten Händen sind. Hinter Creme 21 steht eine Frau ¬- Antje Willems-Stickel. Die Geschäftsführerin arbeitet mit einem jungen Team in Bad Homburg an einer Marke, die sich bewusst von denen der Großkonzerne unterscheidet. Wir sprachen mit ihr über Marken, Marketing – und natürlich über das Thema Verpackung.

Unser Exklusivinterview mit Antje Willems-Stickel (AWS)

Marke – das ist ein Begriff, den wir oft verwenden, von dem wir aber nur selten eine klare Vorstellung haben. Was macht für Sie eine Marke aus?

AWS: Vollkommen richtig, es gibt unzählige Begriffsdefinition, Abgrenzungen und Einordnungen zum Thema Marke. Sicher alle treffend und richtig. Ich reduziere es etwas: Für mich ist das Wichtigste - ganz ähnlich wie bei einem Menschen – die Persönlichkeit. Sie umfasst für mich den Charakter, die Ausstrahlung und die Seele. Kein Geheimnis, Creme 21 gehört nicht zu den ganz großen Marken, sie hat aber eine außerordentlich starke Persönlichkeit und einen ganz besonderen Charakter. Das verbunden mit einer tollen Ausstrahlung und einem reinen Markenkern lässt sie nicht nur auf der Haut, sondern auch unter der Haut wirken. Sie bietet nicht nur Qualität, sondern ist eine Marke mit Ecken und Kanten und findet ihre Freunde ganz besonders bei Menschen die nach Charisma und Individualität streben.

Was hat sie dazu bewogen im Jahr 2003 die Markenrechte an Creme 21 von der Henkel KGaA zu kaufen?

AWS: Zunächst war da schon länger der Traum, selbst eine Marke unter die Fittiche zu nehmen und aufzubauen. Dann begegnete mir Creme 21, die Marke meiner Jugendzeit, überraschend wieder. Da war schnell klar, die sollte es sein. Sie hat bei mir sofort so viele Assoziationen und Erinnerungen hervorgerufen und mich direkt emotional erfasst. Das alles schafft nur eine echte Marken-Persönlichkeit. Nur an einen besonderen Charakter erinnert man sich noch lange danach. Nur eine starke Ausstrahlung spricht emotional so an und bindet.

Creme 21 war für viele Jahre aus dem deutschen Handel verschwunden. Mit welcher Strategie sind Sie 2003 an den Markt gegangen?

AWS: Mir war es besonders wichtig, die Authentizität von Creme 21 zu bewahren. Nachdem Henkel sie vom Markt genommen hatte und sie lange Jahre im Dornröschenschlaf versunken war, galt es im ersten Schritt sie wach zu küssen und behutsam in die Ist-Zeit zu bringen. Anknüpfend an alten Werten - Form- und Farbgebung sowie Typografie betreffend - sollte sich die bekannte Markenpersönlichkeit - überarbeitet und modernisiert natürlich - wieder entfalten dürfen. Erst in weiteren Schritten erfolgte dann der kontinuierliche Auf- und Ausbau. Wenn Sie so wollen ein stetiger Prozess vieler kleiner Schritte……

Die Produkt-Präsentation rückt als Marketing-Medium immer mehr in den Focus. Welchen Beitrag leistet Packservice als Co-Packer zum optimalen Auftritt am POS?

AWS: Packservice gehört zu den Dienstleistern, die nicht nur die Aufgabenstellung schnell und umfassend verstehen, sondern auch ein besonderes Verständnis für Marken und deren Persönlichkeit mitbringen. Sie denken sich feinfühlig nicht nur in Markenwelten, sondern auch Machbarkeiten hinein und erarbeiten gleichermaßen kreative wie auch pragmatische Lösungen. Zudem arbeitet nicht nur das Führungsteam, sondern auch die Mannschaft dahinter - genau wie wir - mit Enthusiasmus und Herzblut an der perfekten Umsetzung.

mehr erfahren >> zurück >>